Section: Reviews 10288Autor: Diggi
Datum: 09.08.2007
Bereich: Reviews

Reckt die Pommesgabel in die Luft!!!

Birth of nation

Bastard Nation

    

AVE!

 

Leutz, mit "Bastard Nation" aus Bergisch Gladbach tritt eine hungrige Meute Metal Headz an, um dem Traditionellen Metal eine Blut Auffrischung zu verpassen!

Nicht das der Patient im sterben liegt, aber wirklich gute HM Bands die sich auf alte Einfl├╝sse berufen gibt es wenige, daf├╝r genug Holter-Di-Polter Maiden Cover Bands oder "Accept" Riff- Resteverwerter!

Diese Truppe such noch einen Vertrieb f├╝r das in meinen Augen bis jetzt beste "HEAVY METAL" Album einer jungen deutschen Band ohne Deal! Also ran Ihr Seelenverk├Ąufer!

Die Jungs berufen sich auf alte "Judas Priest", der Fr├╝hphase von "Metallica" und nat├╝rlich "Maiden". Die Kunst ist es aber aus Bekanntem etwas Eigenes zu erschaffen, so das man meinen k├Ânnte, die Scheibe w├Ąre in den 80ern erschienen!

Genau das schaffen "Bastard Nation" in Perfektion! Die Jungs lieben den 80er Sound und jeder Fan der "Birth of a nation" h├Ârt wird wohlig grinsend ganz tief in jeden Song eintauchen! Denn das gro├če Plus der Scheibe ist, das auch mal leichte S├Ąge Riffs a la "Kill ┬┤em all" oder schleppende Parts wie z.B. bei einigen "Overkill" Kunstgriffen zum Einsatz kommen, so das die Scheibe nicht zu "britisch" klingt.

Kann Sie aber gar nicht, denn Timo Nolden (Vox/Git.) verf├╝gt ├╝ber eine absolute Killerr├Âhre, die selbst die ungepflegteste Matte wieder glatt b├╝gelt! ├ähnlich wie bei den ersten beiden "Blind Guardian" Werken hat Timo ein sehr kraftvolles, melodisches Organ!

Also Freunde, wer neben Metal Inquisitor noch Platz im Plattenschrank hat, sollte schleunigst die "Bastard Nation" unterst├╝tzen! Keine platten Klischees, NEIN Metal wie er sein sollte: Ehrlich, roh und mitreissend!

8 starke Punkte!!!! 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de