Section: Konzertberichte 28656Autor: Sista S.
Datum: 02.12.2014
Bereich: Konzertberichte










(Bericht: Heidi Glied; Fotos: Deveney Glied)

Matrix - Bochum

NACHTBLUT + VARG

 

Diesen Herbst war es soweit, die deutschen Pagan-Metaler VARG aus Coburg begaben sich auf Europatournee und hatten als Support die nicht minder bekannte Osnabrücker Dark-Metal-Formation NACHTBLUT im Gepäck. Unter dem Titel "Achtung, Wölfe! - European Tour 2014 ging es für insgesamt  20 Konzerttermine kreuz und quer durch Deutschland und auch Österreich und Italien wurden "bespielt". Allerdings waren NACHTBLUT bei "nur" 17 dieser Termine mit dabei.

 

Am Samstag den 08. November war es soweit. Leider gestaltete sich die Anreise nach Bochum für uns viel schwieriger als zu Anfang gedacht. Mit einem Streik der Lokführer hatten wir nicht gerechnet, als uns die freudige Zusage für den Konzertbesuch erreichte. Da wir aber von Duisburg nach Bochum anreisen mussten und dies mit öffentlichen Verkehrsmitteln somit verwehrt blieb, wurde kurzerhand etwas tiefer in die Tasche gegriffen und ein Mietwagen auf eigene Kosten gechartert.

Wir waren wirklich überrascht, dass trotz des o. g. Streiks, doch eine lange Menschenschlange vor den Türen der Bochumer Matrix auf Einlass wartete. Dank des geschulten Personals der Location ging es aber relativ flott und so konnten wir noch vor Konzertbeginn den neu renovierten und teils umgebauten Veranstaltungsort betreten.

Ein bunt gemixtes Publikum - es waren so ziemlich alle gängigen Fraktionen vertreten: Kuttenträger, Goths, Warpaint-bemalte Pagananhänger, genauso wie die "Ich-trage-schwarz-bis-es-was-dunkleres-gibt"-Metaller und auch die ganz "normalen" Jeans-und-Shirt-Konzertgänger - fanden sich in der "Tube" vor der Bühne ein.

Nachtblut betraten pünktlich die Bühne und eröffneten mit dem Song "Gotteskrieger" von ihrem grade erst am 17.10. erschienen Album "Chimonas" den Abend. Sehr schnell war klar, dass eine große Menge der anwesenden Konzertbesucher nicht wegen dem Headliner "Varg" vor Ort waren, sondern Nachtblut-Fans sich hier eingefunden hatten. Der charismatische Frontmann "Askeroth" zog das Publikum in seinen Bann und textsicher sangen die Fans die eingeforderten Passagen der sowohl alten wie auch neuen Songs mit. Nachtblut boten eine tolle Show mit Pyro- und Lichttechnik, Feuerschalen auf der Bühne, einem echten (Schweine-) Herzen, welches von Askeroth beherzt (Wortwitz! ;- ) mit den Zähnen zerteilt und anschließend im Publikum verteilt wurde. Die Songsauswahl bediente sich aller vier bisher erschienenen Nachtblut Alben und war somit abwechslungsreich und gut gemixt. Nach dem eigentlichen Set von 10 Liedern lockten die Fans durch laute "Zugabe"-Rufe die Band für weitere 3 Songs auf die Bühne zurück.  Und durch die Ankündigung einer Headliner-Tour im Frühjahr 2015 anlässlich des neuen Album "Chimonas" versetzte die Band ihre Fans in Euphorie. ;-)

Setlist Nachtblut - Song (Album):

01. Gotteskrieger (Chimonas)

02. Blutgräfin (Antik)

03. Busssakrament (Dogma)

04. Kreuzigung (Antik)

05. Ketzer (Das erste Abendmahl)

06. Antik (Antik)

07. Kalt wie Grab (Chimonas)

08. Nicht wie Gott sein (Chimonas)

09. Ich trinke Blut (Dogma)

10. Kreuzritter (Antik)

11. Mein Herz in ihren Händen (Dogma)

12. Wien 1683 (Chimonas)

13. Alles nur geklaut (Antik)

 

Nach einer kurzen Umbauphase kamen dann die Headliner des Abends auf die Bühne. Getreu den Tourtitel "Achtung, Wölfe!" legten sich die Coburger Wölfe mächtig ins Zeug und boten eine grandiose abwechslungreiche Show.

Und auch hier wurde schnell klar, dass sich reichlich Varg-Fans eingefunden hatten und mit  Frontmann Freki  die dargebotenen Songs chormäßig mitsangen. Varg spielten an diesem Abend ein illustres Potpurri aus ihren vier bisher veröffentlichten Alben, wobei die Setlist aus 11 Liedern für das "Hauptprogramm" und 3 weiteren Songs als Zugabe bestand.

 

Setlist Varg - Song (Album):

01. Wir sind die Wölfe (Wolfskult)

02. Wolfskult (Wolfskult)

03. Frei wie der Wind (Guten Tag)

04. Guten Tag (Guten Tag)

05. Wolfszeit (Wolfszeit)

06. Donareiche (Wolfszeit)

07. Blutaar (Blutaar)

08. Sehnsucht (Wolfskult)

09. Apokalypse (Guten Tag)

10. Was nicht darf (Guten Tag)

11. Viel Feind viel Ehr (Blutaar)

12. Naglfar (Wolfskult)

13. Schwertzeit (Wolfskult)

14. Rotkäppchen (Wolfskult)

 

 

Und obwohl es an diesem Abend bereits der dritte Konzerttag in Folge für beide Bands und Crewmitglieder war, merkte man nichts von Erschöffung oder der gleichen. Es wurden gleichsam beide Sets mit ungehemmter Spielfreude und Professionalität dargeboten.

Alles in Allem ein toller Abend, der jede Strapaze wert war. :-D



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de