Section: Konzertberichte 32506Autor: Noir
Datum: 16.05.2016
Bereich: Konzertberichte

"Herzlich Willkommen zum X-Mas Metal Meeting..."

Sonntag, 15.05.16

ROCK HARD FESTIVAL 2016

 

…ja, so ähnlich kommt man sich bei den heutigen Temperaturen vor (es ist echt kälter als an Weihnachten).

Der Weckruf erschallt heute mit fiesem Death-Metal von DISCREATION. Hallo, alle wach?

BLACK TRIP spielen leider ziemlich belanglosen Rock/Oldschool-Metal… ich warte derweil auf Schnee oder die vorzeitige Re-Union von IMMORTAL ;-)

Mit NIGHTINGALE spielt hier heute mal ´ne richtige Rarität, die Prog-Rocker um die Brüder Swanö spielen wirklich sehr sehr selten in unseren Breitengraden.

Mit Anfangs leichten Soundproblemen (kein Gesang) starten sie ihr Set mit einer ziemlich geilen Songauswahl. Die Band kommt total sympathisch rüber und der endlich einsetzende Gesang von Dan Swanö (er spielt ausserdem ´ne Linkshändergitarre mit umgekehrter Saitenbespannung, also der tiefen „E“ unten (!) ) ist einfach nur göttlich.

Und wenn man dann noch als letztes Stück „Black Tears“ (Edge Of Sanity) spielt kann es einfach nicht mehr besser werden. Oberhammer!

Die gut „Gerüsteten“ Sauerländer ORDEN OGAN spielen heldenhaften Fantasy-Power-Metal mit ordenlich Plastik (Key´s aus der Dose), viel „ooohohooo“ und „sehr dezent getriggerten“ Drums. Ich find´s Kitschig…SONATA ARCTICA die drölften… FSK ab 12, aber irgendwo mit muss man ja anfangen.

Ok, tschüss erstmal, mein Burger wartet, und so hab ich massig Zeit, auf den Kinder-Gothic-Metal danach (wage sich nochmal jemand MOONSPELL als Black-Metal zu bezeichnen!) hab ich nämlich auch keinen Bock, zu meinem Stahlross zurück zu wandern, um mein festlich Mahl zu speisen.

Frisch gestärkt zurück…spielen MOONSPELL leider immer noch, und vor allem immer noch und immer wieder die ollen Kamellen. Ich kann es echt nicht mehr hören. Und warum singen Portugiesen bitteschön über Vampire??? Albern!

RIOT ist so ´ne Band, die ich nie so richtig auf´m Schirm hatte. Leider weiß ich jetzt auch warum, denn obwohl RIOT musikalisch eigentlich ziemlich versiert sind, läuft das total an mir vorbei…HAMMERFALL lässt grüßen. Anscheinend ist heute hier wohl echt nicht mein Tag, zu viel Hero-Metal kann einfach nicht gesund sein.

Aber den ersten Reihen gefällt‘s.

Wird Zeit mein Gehör mit ein paar ordentlichen Blast-Beats wieder frei zu blasen.

Und dafür sorgt jetzt die brutalste Death-Metal Band der Welt: CANNIBAL CORPSE!

Der Corpsegrinder lässt wieder ordentlich die Rübe kreisen (der Mann hat echt keinen Hals und anscheinend ´nen Kugellager anstatt ´nem Genick) und brüllt alles in Grund und Boden.

Etwas grau sind die Recken (vor Allem Basser Alex ist total ergraut und sieht mit seinem Vollbart dem guten Tom Araya ähnlich). Wenige  Ansagen, CANNIBAL CORPSE lassen lieber Taten sprechen.

„Evisceration Plague“, „Time To Kill“, „Stripped…”, The Wretched Spawn”, “Pit of Zombies”, “Kill Or Become”, “Sadistic Embodiment”, “Icepick Lobothomy”, “I Cum Blood”, “Unleashing The Bloodthirsty”, “Make Them Suffer” und “Hammer Smashed Face”.

Zugabe? Bitte! “Devour By Vermin”…und es wurde alles gesagt!!!

Der Headliner dieses Jahr ist bekanntlich BLIND GUARDIAN.

Zu Recht, wie man am gesamten Publikum erkennen kann.

Fast, denn ich hab sie zuletzt 1995 freiwillig live gesehen und so kann ich jedem der nicht dabei ist/war nur das WDR Rockpalast Special empfehlen, da gibt´s den kompletten Gig nochmal zu bewundern.

So ist mein Stichwort heute Abend aber „…we teach you how to fly…“, Heimflug.

 

Fazit:

Wie immer ist das RHF eines der geilsten Festivals überhaupt und ich komm´ natürlich nächstes Jahr wieder…

GLÜCK AUF!!!

 

Noir



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de