Section: Reviews 36230Autor: Sista S.
Datum: 12.05.2017
Bereich: Reviews

Paaaaaaaaaaaaanik

CHINCHILLA

MANOLO PANIC



Genau diese Frage stellte ich mir und es ließ mich dienacht nicht schlafen und nun, BAAAM, erinnere ich mich. Warum nicht gleich? Als bekenneder Bud Spencer Fan hätte ich wissen müssen, woher ich den Namen kenne… auch wenn das mit der Scheibe hier wenig zu tun hat, und deshalb… SWITCH… gehen wir über zum aktuellen Release dieser Band aus Wetzikon.

Musik für´s Volk… Musik für´s Radio… kommerziell und fluffig… MUSS nicht immer den Klischee entsprechen und schlecht sein. Es kristallisieren sich immer wieder Perlchen und Perlen heraus, die meine Aufmerksamkeit erhalten. So auch MANOLO PANIC.

Die Jungs haben eine warme Anziehungskraft und spielen hippen Sound – mit Rock und Funk… und ganz viel Seele und Herzblut.  Die vier entfalten sich dabei in einer feschen Lässigkeit und dieMusik geht automatisch, ob man nun auf softe Musik steht oder nicht, ins Blut und bewegt das Tanzbein. Hey, wie das groovt.

Jetzt komm ich schon wieder ans Überlegen. Die Stimme des Fronters erinnert mich an einen Sänger aus den 80gern. Vielleicht fällt mir das ja noch ein… später…

Wie der geneigte Leser weiß stehe ich auf roheren Sound, aber die Scheibe bewahre ich für meinen Besuch oder  schenke sie der Freundin zum Geburtstag.

Um es kurz zu machen:

Mit dieser Scheibe macht die Band fast alles richtig. Qualitativ wirklich gut und einladend. Ich muß aber sagen, dass die Scheibe etwas zu glatt ist und die kantigen Ecken fehlen. Bin mal gespannt,wie es da weiter geht. Mein Auge bleibt geöffnet… das andere natürlich auch.
 

 

Band:

Ramon Margharitis (vox)
Janick Zumofen (guitar)
Raphael Aardoom (bass)
Michi Fiedler (drums)

Webb:

https://www.facebook.com/manolopanic

https://www.youtube.com/watch?v=bnKaGbiX6NQ

https://www.youtube.com/watch?v=c7S2ZkZZYbI

 

 

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de