Section: Reviews 36816Autor: Diggi
Datum: 26.07.2017
Bereich: Reviews

Wundersängerin aus Boston....

Solveig

SEVEN SPIRES

HORNELLA!

Sängerin Adrienne Cowan ist in den einschlägig bekannten Internet Kanälen nicht nur mit ihren musikalischen Projekten wie z.B. den genialen Light & Shade präsent, sondern auch als Vocal Coach. Ihre Interpretationen von Nightwish bis Dimmu Borgir solltet Ihr unbedingt mal checken, denn diese Mittzwanzigerin aus Boston ist nicht nur Songwriterin...Ganz besonders sticht ihre Stimme heraus, die zwar eine klassische Ausbildung genossen hat, aber auch brettharte Power Metal Shouts und Extreme Metal Gesang in bestechender Art und Weise auf der Pfanne hat.

"Solveig" ist nun das Debüt ihrer Band und das Konzept ist mehr als düster, angelegt in einem Neo-Viktorianischen Setting, geht es um die Reise einer verlorenen Seele durch eine hoffnungslos anmutende Unterwelt. 'The Siren' beginnt als klassisches Operetten Interludium, ehe 'Encounter' mit rassiger Metal Dramaturgie den wirklichen Startschuss für dieses atemberaubende Konzept Werk gibt. 'The Siren (Reprise)' rundet die Eröffnungssequenz noch einmal mit wiederkehrenden, musikalischen Motiven ab, ehe dann das als Video Single bekannte 'The Cabaret Of Dreams' über den Hörer los bricht. Was für ein perfekta arrangierter dramatischer  Power Metal Vorschlaghammer! Die Vocal Skills der jungen Dame sind definitiv neben dem tatsächlich dezent dekandent anmutenden Kabaret Hammer atemberaubend! Wer aber meint, das war es mit der Herrlichkeit, sieht sich getäuscht, denn 'Choices' und 'Closure' bieten noch viel mehr Hooks, noch viel mehr Spielfreude und unaffektierte, symphonisch-dunkle Metal Kunst.

Mit 'Stay' und 'The Paradox' beweist die Band ihre Nähe zu bombastischen Dark bzw Ex Black Metal Meistern wie z.B. Dimmu Borgir oder Carach Angren.

Das Album endet wunderbar "aufgelöst" mit 'Reflections' und man ist geneigt die Scheibe direkt wieder zu hören. "Solveig" ist kein Kitsch, kein seelenloser Bombast, "Solveig" ist in der Tat klassischer Grusel Charme gepaart mit dem Talent von jungen Musikern die hier die internationale Konkurrenz verdammt alt aussehen lassen und besonders zeimlich verbraucht im Vergleich klingen lassen.

"Solveig" ist ein verdammt starkes Album und bereits jetzt frage ich mich wie SEVEN SPIRES das in der Zukunft toppen wollen und wie Frontfrau Adrienne Cowan diese unglaubliche Qualtität flächendeckend mit ihren anderen Betätigungsfeldern garantieren kann. Ich wette Sie kann!

9 Points .Erscheint am 04.08.2017 via SAOL.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de