Section: Reviews 37526Autor: Bolle75
Datum: 26.09.2017
Bereich: Reviews

Der dritte Luftangriff aus Schweden....

Across The Line

AIR RAID

Salute!

 

Seit 2009 gibt es AIR RAID aus dem schwedischen Göteborg. 2012 kam das Debüt „Night Of The Axe“ heraus, zwei Jahre später das Folge-Album „Point Of Impact“ .Und jetzt, um genau zu sein am 29.09.2017, erscheint der dritte Streich „Across The Line“. Gegenüber den vorgenannten Alben, welche beide gute Kritiken erhalten haben, fällt zunächst der Wechsel des Sängers klar auf. Der Neue am Mikro, Fredrik Werner, ist nicht als besser oder schlechter als sein griechisch-stämmiger Vorgänger Michael Rinakakis zu beurteilen, aber auf jeden Fall als deutlich hörbar anders.

Der Dosenöffner ‚Hold The Flame’ zeigt in welche Richtung es geht – nämlich wie bei Bands wie BULLET, AMBUSH oder auch SCREAMER Richung NWOTSHM. Genau, the New Wave Of Traditional Swedish Heavy Metal. Und hier passt Werners Stimme wie die Faust aufs Auge. Zusammen mit feinstem Gitarrengefrickel ergibt sich hierdurch eine wunderbare, ich greife das Wort nochmal auf – traditionelle - Heavy-Metal-Atmosphäre, wie man sie aus den 80ern kennt. Das soll nicht heißen, dass AIR RAID altbacken klingen – aber das Rad wird halt auch hier nicht neu erfunden. Das gilt auch für die weiteren Songs des knapp 38-minütigen Longplayers ,wie beispielsweise dem zackigen ‚Aiming For The Sky’ oder dem instrumentalen ‚Entering The Zone Zero’. Allenthalben zeigen die Jungs, was sie draufhaben.

Wie bereits erwähnt ist das, was AIR RAID spielen nichts Neues. Das ist aber auch weder der Anspruch der Göteborger noch der Anspruch der vorgenannten Kollegen. Womit AIR RAID aber auf jeden Fall überzeugen können sind anspruchsvolle Gitarrenparts (sowohl bei den Riffs als auch bei den Soli), feines Songwriting und eine einwandfreie Produktion. So darf klassischer Heavy-Metal gerne klingen. Wer AIR RAID kurzfristig live erleben möchte dem seien die anstehenden Gigs in Hamburg, Gladbeck, Wolfenbüttel und Leipzig ans Herz gelegt.

 

7.5/10 Points erscheint am 29.09.2017 via High Roller Records / Soulfood

 

facebook -> https://www.facebook.com/AirRaidOfficial

 

AIR RAID testen?

-> youtube Video ‚Aiming For The Sky’: https://www.youtube.com/watch?v=G2lmSpfDfqg

-> youtube Video ‚Hold The Flame’: https://www.youtube.com/watch?v=PrcCIZKY-iA

 

Anspieltipps: ‚Aiming For The Sky’, ‚Northern Light’

 

Tracklist:

1. Hold The Flame (4:05)


2. Line Of Danger (4:32)


3. Aiming For The Sky (3:54)


4. Cold As Ice (4:24)


5. Entering The Zone Zero (2:48)

6. Hell And Back (4:27)


7. Northern Light (4:35)


8. Raid Or Die (4:06)


9. Black Dawn (4:54)

 

LINE-UP


Fredrik Werner - vocals

Andreas Johansson - guitars

Magnus Mild - guitars


Robin Utbult - bass


David Hermansson - drums

 

TOUR  (Termine in D-A-CH)

29.09. Bambi Galore - Hamburg (DE)

30.09. MAXUS – Gladbeck (DE)

01.10. Ku-Ba Halle – Wolfenbüttel (DE)

02.10. 4-Rooms – Leipzig (DE)

06.10. Escape – Wien (A)

08.10. Club Wakuum – Graz (A)

19.10. Soundcheck One – Waldbronn (DE)

20.10. Mountains Of Madness – Innsbruck (A)

21.10. Palazzo – Chur (CH)

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de