Section: Reviews 37829Autor: Sista S.
Datum: 20.10.2017
Bereich: Reviews

Wauzi, DER Abräumer ist da

BLUES AND BLISS

THE WHISKEY FOUNDATION

So. Erstmal Prosit. Ein kleiner Southern Comfort auf Eis geht noch. Wenn Alkohol, dann dieses. Ohne Alkohol ist ein Tee mit geriebenem Ingwer genau das perfekte Pendent.

Das erste Video, das ich von ihnen fand war jenes, wo die Band den Blues erklärt (Mini-Doku 2017). Blues ist im Gesang ein Stück Musik, bei dem man sein Herz ausschüttet. Dabei ist nicht wichtig, welche Art Blues gespielt wird. Wie überall ist Blues nicht gleich Blues.

 

Hördurchlauf 1, 2, 3 und auch 4:

SCHEISSE, ist das geil!!! Ich bin für mich im Klaren, dass dies DAS Album des Monats ist (neben dem von Robert Plant). Was für eine authentische Band, symphatisch, gewitzt, intelligent und zugleich  extremst talentiert.  Für ihr musikalisches Gemisch aus einem kunterbunten Blues Potpourri, Jazz, Rock und ein wenig  Swing – mal treibend, mal rockig, mal ganz still - kurz gesagt WELTMUSIK, bekommen die Jungs bei mir volle Kegelabräumpoints. DAS MUSS MAN GEHÖRT HABEN.  Zeitgenössisch decken sie die 60er ab bis in die heutigen Tage.


Dieses dritte Album der Band mischt für mich bei ganz großen mit. Die Stimme vom Murat ist begnadet, gefühl- und schmerzvoll voller Smoke und Emotionen. Dieser Mann LEBT seine Musik, genau wie seine Mitmusikanten.  Man könnte hier glauben, dass der Blues extra für diese Band erfunden wurde - aber da es nicht so ist kann ich dir flüstern, dass das Genre durch diese vier aufgemischt wird.  So viele tolle Momente, Gänsehautflashes und einfach Begeisterung.  Diese jungen Menschlein aus München wissen genau, wie sie den Zuhörer packen können. Der Griff sitzt, die Musik kommt an und landet genau im Epizentrum des Menschen.

 

THE WHISKEY FOUNDATION sind wirklich etwas äußerst Besonderes mit ihren brillanten Songs, die in die Tiefe gehen und die große Emotionstrommel rühren. So viel Seele haben die wenigsten!!!

 

Aufgenommen wurde in den Ghost-City-Recordings-Studios. Das Baby ist toll produziert und glänzt in jeder Instanz.

"Blues And Bliss“ heißt es und wird am 20. Oktober in den Plattenläden stehen.

Wer genau zuhört würde nichtim Traum darauf kommen, dass dies eine deutsche Band ist; zu sehr klingen sie nach New Orleans oder Nashville. Und ist es da nicht logisch, dass sie als Vorband bei AC/DC oder DEEP PURPLE gespielt haben?

 

Gleich checke ich die Clubdates und werde da auf jeden Fall aufkreuzen.



Band:

Murat Kaydirma | Gesang/Mundharmonika
Julian Frohwein | Piano
Pascal Fischer | Gitarre
Franz Klein | Bass
Janis Gursky | Drums

Herkunft:

München

Label:

Sun King Music


Webb

http://www.thewhiskeyfoundation.de/

https://www.youtube.com/watch?v=x3gkawc3BPo

https://www.youtube.com/watch?v=1by4dPw_PaE

 

 

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de