Section: Reviews 38397Autor: Diggi
Datum: 11.12.2017
Bereich: Reviews

Symphonic Metal auf die griechische Art.....

Thanatopsis

CAELESTIA

HORNELLA!

Das zweite Album von CAELESTIA nach Gründung der Band aus Griechenland in 2012 ist eine echte Überraschung in einem Segment, welches sich vor Anfeindungen und Vorurteilen nicht retten kann und leider auch eine Legion an austauschbaren Tri-Tra-Trullalla Kapellen beheimatet: Symphonic Metal mit weiblichem und männlichem Gesang. Das geht mittleweile nur noch mit Neo-Klassizismus, natürlich programmiert, Pomp und Bombast. Der Appendix "Metal" verkümmert immer mehr; ehemalige Zugpferde wie Within Temptation haben sich gar Richtung Pop Rock verabschiedet; Epica implodieren in ihrer eigens erschaffenen Stilblase....

Da kommt so ein hartes, innovatives Album wie "Thanatopsis" gerade recht! Da ja Mayan bis auf weiteres auf Eis liegen, können nun Sängerin Dimitra und Sänger Nikos und Kollegen hoffentlich davon profitieren! Das ganze Album ist in erster Linie wie ein modernes Metal Album in den Fredman Studios entstanden, hier braten die Gitarren, hier donnert der Blast Beat. Das symphonische Element erinnnert dagegen angenehm oft an die Death-Symphonic Titanen Septic Flesh.

Initium Vitae Et Mortis' - der eigentliche Opener nach einem filmreifen Intro - ist schon fast in seiner Bandbreite und kreativen Auswüchsen ein kleines Album für sich. Der Titeltrack erinnert dann sogar aufgrund der sakralen Choräle und der hymnenhaften Gitarren noch mehr an Septic Flesh. Sehr fesselnd.

Überhaupt: Dieses Album wurde nicht lieblos "zusammengeschustert" hier hat eine Band ihre kreative Vision bis zum Letzten verfolgt und auch umgesetzt.

'Chamber Of Torments' nimmt dann ein wenig Galligkeit und Härt raus und wirkt verspielter, filigraner. Ich tue mich nach mehrmaligen Durchläufen immer schwerer,hier einzelne Songs hervorzuheben. Dieses Album muss am Stück genossen werden, denn nur so entfaltet es seine ganze Pracht. Ich ziehe meinen Hut vor dieser Band, die einem verkitschten und selbstgerechten Genre aus dem Stand gehörig in den Hintern tritt!

Stark! 8 Points. Erschienen über EMP Label Group.

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de