Section: Reviews 38611Autor: Diggi
Datum: 05.01.2018
Bereich: Reviews

..und wieder grüßt die Gorgonen Braut von einem Cover.....

Medusa

KING MASTINO

HORNELLA!

Die Medusa mit ihrem fiesen Blick geht fast immer.... cooles Cover haben sich da die Italiener spendiert.... Die Musik des Trios geht ebenfalls gut rein, 'Into The Tentacles' ist tatsächlich ein verdammt cooler Garage Rocker, allerdings erinnern KING MASTINO nicht auf gesamter Albumdistanz an Szene Ikonen wie The Stooges oder MC5... 

Dafür agieren die Herren oft sehr "laid back" wie der Denglisch Fiffi konstatieren würde. Dosenöffner und Titelstück, 'Medusa' geht gut nach Vorne, auch 'Over A Mile' und 'The Last Stand' besitzen Charme, im weiteren Verlauf gehen KING MASTINO aber dann eher wie eine gestandene Rock Truppe vor, Garage Rock oder gar dezente Punk Einsprengsel werden wenn überhaupt nur angedeutet.

Das macht "Medusa" zu einem gefundene Fressen für Classic Rock Leser und auch Hörer, denn das Trio hat es drauf, verdammt lässig zu klingen. Was dem Dreher fehlt, sind allerdings ein paar zwingende Melodien um in diesem Segment von sich Reden zu machen. Gerade im Hinblick auf die Live Situation ist das einstreuen von dem ein oder anderen Sing a long Stück nicht unwichtig.

"Medusa" ist von Könnern und Liebhabern gemacht, ob es reicht mit einem manchmal etwas unauffällig wirkenden Duktus eine Genre-interne Sprengkraft zu entwickeln, wird sich zeigen...

6 Points. Erscheint am 12.01.2018 via Ghost Highway Recordings.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de