Section: Reviews 38629Autor: Diggi
Datum: 06.01.2018
Bereich: Reviews

Die Niederländer liefern ihr Magnus Opus ab!

Vuur van Verzet

HEIDEVOLK

HORNELLA!

Seit 2005 liefern HEIDEVOLK intelligent arrangierten Pagan Metal,der sich immer mehr folkloristischer Melodiösität öffnete. Diese Entwicklung kulminiert nun auf "Vuur Van Verzet", was soviel wie "Feuer des Widerstands" bedeutet. Solche Feuer sollten an allen Ecken brennen, gerade in diesen von Menschen und Seelenfängern dominierten Zeiten.

'Onverzetbaar' ist eines der stärksten Stücke auf einem bockstarken Album, das Gesangsduo Lars und Jacco muss mittlerweile zum stärksten in diesem Genre gezählt werden. Die Instrumentierung wirkt nicht nur  bei diesem rasant-melodischen Brecher partiell medialer Natur, das passt alles hervorragend zum erhabenen Gesamtcharakter der Musik auf diesem Album. 'Britania' ist rein Instrumental betrachtet ein lupenreiner NWOTHM Brecher, wäre da nicht das hymnische Doppel an den Mikros! Genrehochlichter sind übrigens auch das dramatische 'A Wolf in My Heart' oder die Videoauskopplung 'Ontwaakt'.

 

'The Alliance' ist vertonte maritime Geschichte, hervorragend packend umgesetzt! 'Tiwaz' begeistert mit authentischer Schlachtenatmosphäre, die Dudelsäcke, das harte Riffing, dazu wieder die Weltklasse Gesangsleistung, es fällt schwer "Vuur Van Verzet" aus den Händen zu legen, das Album hat Punch, Herz und das Grundthema: Der Kampf um Freiheit und die Sehnsucht nach Selbiger ist nahezu perfekt in Noten gegossen worden. 'Gungnir', Odins Speer stellt  weiter Hinten ein weiteres Hochlicht. 

"Vuur Van Verzet" ist mitreissend, ohne verkitscht zu wirken, bietet eine fesselnde Musikalität und Dramaturgie, das Teil hier ist der erste, verdammt hohe Leuchtturm des Jahres, wenn es um Pagan Metal mit Klasse und Niveau geht!

8 Points. Erscheint am 12.01.2018 via Napalm Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de