Section: Reviews 38735Autor: Diggi
Datum: 13.01.2018
Bereich: Reviews

Kaufzwang! 2018 startet unheimlich stark!!!

Currents

IN VAIN

HORNELLA!

IN VAIN aus Norwegen haben mit den vorherigen drei Alben mehr als solide Prog Metal Kost abgeliefert, aber mit dieser Edelstahllegierung aus Progressive, Melodic, Death und dezenten Frickel bzw. Shoe Gaze Parts hat sich die Band einen Platz in den Annalen des Genre gesichert! Startet man mit 'Seekers Of The Truth' im adulten Melodic Death Metal, also ohne Disco Fox und Blink Blink, dafür mit guttural-schmetterndem Gesang, offenbart sich bereits mit der Hymne 'Soul Adventurer' die ganze Pracht von "Currents". Ein unglaublich hohes Niveau an Musikalität und Spieltechnik, der Wechsel auf den sakral anmutenden Klargesang erinnert an frühe Mercenary oder auch an In Mourning. Der Refrain ist ein Weltwunder, die Weite und Wucht des Stückes macht sprachlos. 

Die Band bewegt sich aucvh bei 'En Forgangen Tid (Times Of Yore PT.II)`in fast doomigen Gefilden, mittlerweile hat sich eine sonor dröhnende Hammond Orgel im Fundament fest verankert und der harsche Growl Gesang wechselt  mit dem Weltklasse, Choral-artigem Klargesang. 'Blood We Shed' ist griffiger und übertrifft in Sachen Herzblut und Strahlkraft des Refrains sogar 'Soul Adventurer'. Was soll da jetzt noch kommen?

Richtig! Technische Finesse! 'Origin' grüßt sogar die Avantgarde des Neo Prog Metal, kreuzt Melo Tod und Shoegaze mit einem Stück, das man den ganzen Tag um sich haben möchte! Giftig und gallig können IN VAIN aber auch: 'As The Black Horde Storms' vertont den Titel mehr als passend. So wollen hunderte Black Metal Bands klingen, können es aber nicht, weil Sie die Ausfahrt Richtung Disney Land genommen haben.

Man könnte zu "Currents" seitenlange Abhandlungen schreiben, man kann aber auch einfach konstatiere: Diese Band hat hier ein Kunstwerk erschaffen. Ich fühle mich an die Griechen Aanaon erinnert, die mich ähnlich im Sturm erobert haben.

IN VAIN haben hier eine nahezu perfekte Lehrstunde in Sachen Progressive Extreme Metal abgeliefert. lasst uns feiern! Abgerundet wird das Meisterwerk mit einem Artwork des zur Zeit wichtigsten Cover Künstlers: Costin Chioreanu.

10 Points. Erscheint am 26.01.2018 via Indie Recordings.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de