Section: Reviews 38869Autor: Diggi
Datum: 21.01.2018
Bereich: Reviews

Schottische Wucht!

Under The Mountain

KING WITCH

HORNELLA!

Wow, "Under The Mountain" straft alle Lügen, die der Meinung sind, das das Konstrukt Doom Metal plus Sängerin obsolet ist. KING WITCH brechen hier verkrustetes Klischee Denken mit Macht auf! 'Beneath The Waves' ist mit seinem maritimen Thema direkt der Sturm, denn es braucht um ein Klasse Album einzuleiten. Das größte Pfund der Band ist Sängerin Laura Donnelly die mit einer Stimmgewaltt brilliert die für Gänsehaut sorgt. Irgendwo sortiert sich die Dame mit dem markerschüttternden Timbre zwischen Oceans Of Slumber, Benedictum und Souldrinker ein. Mächtig treibende Riffs, donnerndes Drumming, so muss klassischer Doom Metal. Mit 'Carnal Sacrifice' wird direkt 2 Gänge hochgeschaltet, ein High Energy Rocker vor dem Herrn!

'Solitary' besticht mit psychedelischem Setting, ganz starke Gitarrenarbeit! Riffs wie beim Titelstück hört man auch nicht an jeder Steckdose, wieder ein fett nach Vorne gehender Groover. KING WITCH interpretieren den Doom an den Grenzen der selbstauferlegten Geschwindigkeitsschlagzahl. Vielleicht erinnert mich dieses Album deshalb so sehr an das verkannte Dio Meisterwerk Strange Highways? Diese Band spielt schnörkelosen Metal mit ganz dicken Eiern, hier fegt einem der Staub um die Stiefel, hier vibriert der Boden. Mit  'Possession' bieten KING WITCH sogar einen pfeilschnellen Speed Hammer der Marke Night Viper.

"Under The Mountain" ist eine gelungene Interpretation wie "echter" Metal anno 2018 klingen sollte!

8 Points, Erscheint am 09.02.2018 via Listenable Records. 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de