Section: Reviews 39396Autor: Diggi
Datum: 04.03.2018
Bereich: Reviews

Radio ich komme......

Turbulent Waters

SLEARS

HORNELLA!

Vom Schliersee aus offerieren SLEARS ihren neuen Dreher „Turbulent Waters“, aufgenommen von Mika Jussila in dne Finnvox Studios. Szenekenner, wissen wofür das Studio in Helsinki steht.  Somit sollte schon mal klar sein, das die Modern Rocker SLEARS eben keine Live Rituale abhalten und sich auch nicht klandestin vermummt im dunklen Forst ablichten lassen. Der neue Dreher steht für modernen und knackigen Heavy Rock und befriedigt vom Sonata Arctica, über den Edguy und Nightwish Hörer eben deren phonetische Gelüste.

'Freefall', 'Turbulent Waters' sind gemäß der Einleitung und der darin erwähnten Finnvox Studios leicht konsumierbare Melo Rocker, allerdings kann man SLEARS sicherlich nicht zum Vorwurf machen, das Sie eben genau das verdammt gut können. OK, 'Haven' ist schon eine ziemlich freche "Adaption" diverser Schmachtfetzen der allerliebsten Radio Schmonzetten Produzenten Nickelback. Hier sollten sich eigentlich die Radio Programmchefs der Republik freuen, können Sie doch der 100 Song Liste, die 12h lang  - nahe an der Grenze zur Lobotomie - runtergedudelt wird  ein neues Stück hinzufügen.

Auch an 'SOS' lässt sich handwerklich kein Haar in der Suppe finden, es sei denn, die Gitarrenverstärkte Pop Musik passt so gar nicht in das private Hörverhalten. Was also tuen? Ganz einfach: Ehrlich und objektiv bleiben: "Turbulent Waters" verdient in diesem Sujet alle Aufmerksamkeit der Welt, denn SLEARS sind genau so professionell unterwegs wie die sogenannten Marktführer. Meine Baustelle ist es jedoch eher nicht.

Reflektierte

7 Points. (Viel-hörer der oben erwähnten Bands addieren bitte einen Punkt hinzu)

Erscheint am 23.03.2018 via MusicBuyMail/Enghardt Media



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de