Section: Reviews 4034Autor: Sista S.
Datum: 28.03.2005
Bereich: Reviews

In Belgien wird aufgemischt

THE VERMIN BREED

AFTER ALL

Gerade eben fliegt bei mir dieses neue Release von AFTER ALL ein; das bereits fĂŒnfte dieser Band, bestehend aus Piet Focroul am Mikro, Dries van Damme und Christophe Depree an den sechs Saiten, Erwin Casier am Viersaiter und Kevin Strubbe an der Schießbude.

Erstmal bin ich in sofern beeindruckt, dass die Scheibe von erster Sekunde an direkt ins Fell geht. Die vier spielen harten und beinahe oldschooligen trashigen Metal mit modernen und zeitgemĂ€ĂŸen, kleinen Nettigkeiten. Dabei wirken sie allerdings nicht trendorientiert oder chartsuchend. Ich glaube, sie ziehen ihr Ding einfach durch.

Qualitativ ist die Scheibe völlig in Ordnung, und auch der Sound ist geil, ob nun die fette Gitarrenarbeit, der treibende Drum- und Bassound oder aber die Vocals von Piet; es passt alles gut zusammen.

Das Werk ist also von Grund auf solide Handarbeit. Das einzige was passiert ist, dass nach dem 4ten oder 5ten Song etwas Eintönigkeit ins Spiel kommt, da ich auf etwas mehr Abwechslung gehofft habe. Eventuell muß ich aber öfters noch mal reinhören, um richtig in die Materie der Scheibe zu kommen. Diese Möglichkeit besteht zumindest. Ich hĂ€tte gern die Lyrics, denn fĂŒr mich ist auch das Songwriting fĂŒr Interesse und vor allem wichtig. Das macht schließlich auch ne gute Band aus.

Trotzdem gefÀllt mir die Scheibe von AFTER ALL. Die Musikrichtung ist voll meine Kragenweite.

Dieses aktuelle Werk wird am 21.03. veröffentlicht. Der Erstling kam bereits im Jahre 1992. Neben diesem fĂŒnften Full Length wurden weitere vier EPs veröffentlicht, und die Jungs wissen einfach, wie es funktioniert.

Eigentlich frage ich mich, warum mir diese Band bislang unbekannt geblieben ist?! Bin mal gespannt, was sich in Zukunft noch so alles um AFTER ALL drehen wird.

Weitere Infos gibt es auf:

www....keine Ahnung, das Label heißt DOCKYARD 1. Checkt das mal im Web, dudes.

.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de