Section: Reviews 40480Autor: Diggi
Datum: 02.06.2018
Bereich: Reviews

Slowenischer Doom Metal....

Free Me Of The Sun

MIST

HORNELLA!

Drei Anläufe habe ich gebraucht, gut, bei 30 Grad sich mit einem klassischen Doom Metal Album zu befassen kostet Kraft. MIST sind Vier junge Damen und ein adretter Bart Träger am Bass und zelebrieren mit "Free Me Of The Sun" die hohe Kunst des klassischen,melodischen Doom Metal. Das ist schon fast gegen den Strich gebürstet, denn hier gibt es keine  Räucherkerzen Edition zur Erstauflage, kein Kunstblut, kein elitäres Gesummsel und auch keine Fanboys aus der Fachpresse. MIST werden es schwer haben und das ist kein Zynismus!

'The Offering' ist mit knapp unter 4 Minuten eine echte Auflockerung in der Mitte des Albums, mit einem Doom Rock Setting, hier heulen die Gitarren mehr auf, der Beat geht mehr nach Vorne. Sonst regiert Doom Metal in seiner episch-beklemmenden Ausführung, so wie es Candlemass auf ihren ersten Vier Alben  meisterlich verstanden haben. MIST agieren ähnlich niedergeschlagen wie Demon Lung, sind aber lange nicht so beunruhigend im Subtext. Das ist keineswegs negative Kritik, Stücke wie das herrlich sakral schleppende 'Demonized' machen Spass, weil man als Doom Conaisseur genau weiß wohin der Song will und was MIST da vorhaben.

"Free Me Of The Sun" ist somit ein Wohlfühl Album de la Tristesse, wenn man so will. Einzig, das man außer mit 'White Torch' keinen internen Band Hit auf der Pfanne hat, sorgt dann doch hin und wieder für die ein oder andere Länge (sic!). Der Abschluss und Titeltrack versöhnt dann doch alle, startet Er doch wunderbar angedrogt und steigert sich dann in einen erhabenen Doom Metal Abschluss!

MIST machen ehrlichen Doom Metal und stehen da mit Sorcery oder Below in guter Gesellschaft in der Slow Mo Party Ecke!

7 Points. Erschienen über Soulseller Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de