Section: Reviews 40671Autor: Diggi
Datum: 30.06.2018
Bereich: Reviews

Die Air Raid Siren mit einem Blick zurück....

Scream For Me Sarajevo

BRUCE DICKINSON

HORNELLA!

Bruce Dickinson hat mit seiner Biographie und dem Konzert- Doku Streifen „Scream Fo Me Sarajevo“ eine sicherlich erträgliche Nebenbeschäftigung gefunden…  neben der neuen Motto Tour seiner Hauptband Iron Maiden. Das die Ltd. Aus dem UK schon immer sehr geschäftstüchtig war, ist nichts Neues. Nun steht der gleichnamige Soundtrack zum eindringlichen Konzertfilm an.  Das Album hier ist eine Compilation, kein Live Mitschnitt des legendären Konzerts, mitten im schmutzigen Bürgerkrieg, zwischen Heckenschützen und Granaten.  Der Maiden Fan wird sich sicherlich mehr an bekannten Heavy Rockern wie ‚Tears Of The Dragon ‘ oder das geniale ‚Darkside Of Aquarius‘ erfreuen, als an den etwas knarzig-sperrigen Nummern wie z.B. ‚Change Of Heart‘.

Aber:  In jeder Phase seines Solo Schaffens blieb sich die Air Raid Siren immer treu und kümmerte sich nicht um Erwartungshaltungen, ein Charakterzug den man seinem Hauptarbeitgeber auch wieder wünschen würde, anstatt sich in ellenlangen Selbstzitaten zu verzetteln. Die tolle halbakustische Version von ‚Navigate The Seas Of The Sun‘ berührt enorm, Road To Hell’ war das Maiden Album “Accident Of Birth”, ein Ärgernis für Steve Harris seinerzeit, war sein ehemaliges Metal Flaggschiff doch damals mit den Blaze B. Alben brutal auf Grund gelaufen. Es haben sich viele getragene Stücke auf diesem Quasi Soundtrack gefunden, hier gefällt mir ganz wunderbar das kleine Meisterwerk ‚ River Of No Return‘.  Mit einer raren ‚Inertia‘ Live Version wird dann doch noch Club Atmosphäre versprüht. Die Nummer stammt übrigens von dem auf wenig Gegenliebe gestossenen „Skunkworks“ Album. ‚Acoustic Song‘ und ‚Eternal‘ runden das Trio der eher raren Stücke ab, wobei ‚Eternal‘ mit seinem dezenten Pink Floyd Flair besonders gefällt. Abgerundet wird die CD mit einem fetten Booklet, tollen Fotos und ausgiebigen Liner Notes. Über die Veröffentlichungspolitik und auch über den Gadget und Merchandise Ausstoß aus dem „Eddie Kosmos“ darf gerne gestritten werden. „Scream For Me Sarajevo“ steht aber immer noch für einen der letzten großen Metal Sänger dieser Zeit.

Erschienen über BMG.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de