Section: Reviews 40714Autor: Diggi
Datum: 08.07.2018
Bereich: Reviews

Die Indien Rundreise geht für ITM weiter...

Agyat Ishvar

APARTHIVA RAKTADHARA

Nach Jyotisavedanga liegt mit Aparthiva Raktadhara der nächste Release aus Indien auf meinem Tisch. Zu der Band selbst kann ich nicht viel sagen, außer dass dort dem Promofoto nach drei Musiker wirken und es sich bei Agyat Ishvar um deren erstes Demo handelt. Nicht mal die Metal-Archive führen sie bisher (jedenfalls nicht zum Zeitpunkt des Reviews); wir können also mit Fug und Recht vom wahren Underground sprechen, haha.

Zu hören gibt es auf dieser EP drei Stücke, wobei ersteres ein Intro ist (Sprachsample aus einem indischen Film?). Song Nummer 1, Dismal Anahata Transmissions, ist ein Hochgeschwindigkeitszug, der in exakt 04 Minuten und 39 Sekunden erbarmungslos über alles hinwegrollt, was zufällig (oder auch nicht) im Weg liegt. Kleiner Exkurs: Bei Anahata-Klängen handelt es sich übrigens um Klänge, die das sogenannte Herz-Chakra ohne physische Ursache erzeugen kann, und die nur fortgeschrittenen Meditierenden zugänglich sind. Der Song ist definitiv die musikalische Antithese zu derart harmonisch-meditativen Erörterungen! Proclamations of the Empty fährt auf der gleichen Schiene weiter, nur dass der musikalische Korpus von einem Intro und einem Outro flankiert wird – was das Stück noch mal gut anderthalb Minuten länger macht als den Vorgänger. Gitarren in Schallgeschwindigkeit und mit Riffs, die – obwohl alles andere als glänzend produziert – doch dazu einladen, noch einmal gehört werden zu wollen; dazu ein rasendes Schlagzeug, das teilweise Peitschenhieben gleichkommt.

Für Krachfetischisten, die auch mal über den westlichen Tellerrand hinausschauen, sicherlich eine Hörprobe wert. Tue mich mit einer Bewertung solcher Veröffentlichungen immer schwer. Im Rahmen des Subgenres des Subgenres, in dem sie sich bewegen, ist das sicherlich ein mehr als akzeptabler Erstwurf.

VÖ: 21.07.2018                        

Label: Iron Bonehead

Fazit: 5,5 / 10



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de