Section: News 40752Autor: Diggi
Datum: 11.07.2018
Bereich: News

Welche Band hat eine schneeweiße Weste....

THEMEN RANKING JULI

 

SILENTBOB

1. Iron Maiden

2. Fear Factory

3. Pantera

____________________________________________________________________________________________________________________________

ITM

3 Bands, deren komplette Diskographie relevant ist:

 

Deathspell Omega

 

Hatten Deathspell Omega vor Ihrem großen Kreuzzug musikalisch noch die Old School Black Metal Schiene bedient, sind sie ja spätestens mit der "Si Monvmentvm..." auf ganz eigenen Pfaden gewandelt. Es hat schon seinen Grund, dass man heute unter nicht gerade wenigen Black Metal Videos auf Youtube den Kommentar "DSO clone" lesen kann.

 

Mysticum

 

Gut, Mysticum haben meines Wissens nur zwei reguläre Alben veröffentlicht, aber beide sind maßgeblich. War "In the Streams of Inferno" auf Grund seiner elektronischen Einflüsse seiner Zeit noch weit voraus und ein Meilenstein für das gesamte Genre, konnte "Planet Satan" zwar das Niveau nicht ganz halten, in Sachen Kompromisslosigkeit, Evilness und Härte nimmt aber auch dieses Album es mit fast allen anderen in diesem Genre auf.

 

Arckanum

 

Ich gebe zu, "Den förstfödde" habe ich noch nicht richtig gehört, aber alle anderen acht Alben sind - jedes auf seine Weise - Bereicherungen für das Black Metal Genre, und mir will sich bis heute nicht erschließen, warum diese Band (bzw. Shamaatae) nicht zumindest von außen größer gemacht wurde, als sie es vor ihrer Beerdigung geschafft hat. Sei es die Trilogie zu Beginn, mit Kostogher als Höhepunkt, oder aber das grandiose ÞÞÞÞÞÞÞÞÞÞÞ , sie alle sind Höhepunkte skandinavischen Black Metal Schaffens (auch wenn Shamaatae zwischendurch immer wieder meinte, dass er Death Metal mache - was aber wohl weniger musikalischen Hintergrund hatte).

___________________________________________________________________________________________________________________________

Fetzer:

 

MANOWAR

Ja,auch Gods of war und The Lord of steel und die Neuaufnahmen von Battle hymns und

Kings of Metal,sämtliche Live-Alben und DVD's.

 

Als zweites möchte ich

WARLORD

nennen.

Und auch hier benötige ich nicht nur die alten Alben,wie And the cannons of destruction have begun...und Deliver us.Nein ich brauche auch das Album mit dem Cans am Mikro oder auch das

letzte Studioalbum The holy empire.Ferner zähle ich zu Warlord auch die Lordian Winds Demos

und die beiden Lordian Guard Alben.Auch das letzte Live-Album mit dem neuen Sänger ist sehr stark und daher für mich lebensnotwendig.

 

Als drittes nenne ich

ATLANTEAN KODEX

Egal ob The pnakotic demos oder The golden bough oder The white goddess.Alles essentiell.

Das aktuelle Live-Album natürlich auch.Sie vereinen die magischen und epischen Seiten

solcher Bands wie Manowar,Warlord,Solstice,Bathory,geben einen Schuss 70er Jahre Rock dazu wie Uriah Heep oder Deep Purple,natürlich auch Eigenständigkeit und fertig ist ein grandioser Epic Metal Sound.

____________________________________________________________________________________________________________________________

DIGGI:

Interessanterweise hat sich dieses Thema als gleichzeitig einfach und auch knifflig dargestellt. Logischerweise findet man kohärent essentielle Diskographien bei den „Großen“ oder „Etablierten“ eher selten, da diese doch oft in den 80er Jahren meistens mit einem 4-5 Alben andauernden Kreativitätsschub gestartet sind, der dann irgendwann versiegte… Also habe ich mich mehr auf Genres konzentriert und mich dann für eben welche entschieden, die einigermaßen prominent in meiner Sammlung vertreten sind.

HAKEN

Diese Band verköpert die dringend notwendige Wiederbelebung des Progressive Metal und  bisher haben die Briten mit jedem Album begeistern können. Hier hätten aber auch genauso gut BETWEEN THE BURIED AND ME oder OBSCURA auftauchen können.

CORONER

Doch, eine „ältere Band“. Aber: Die Schweizer haben sich nach ihrem schwindelerregenden Lauf von fünf Göttergabe in Folge in der Schnittmenge zwischen Tech-Thrash und Progressive Metal selbst zu Grabe getragen und werden im Zuge ihrer Wiedervereinigung vor einigen Jahren endlich wieder massiv wiederentdeckt! Was wird Album Nummer 6 bringen?

DEW SCENTED

Die alte Leier vom Prophet im eigenen Land hat hier gnadenlos zugeschlagen. Die wahrscheinlich VÖ-stärkste, extreme Thrash Metal Band aus Deutschland hat vor kurzem ihre Auflösung bekanntgegeben. Ein Opfer des Business Systems, ein Opfer von zu wenig Wertschätzung. Schämt Euch! Vielleicht mal ein Kreator Konzert weniger im Jahr und dafür einmal mehr diese Norddeutschen in der Schnittmenge zwischen Brutal Thrash und Death Metal besucht. Es ist nicht zu spät, die Band geht im Herbst mit Prong auf Abschiedstour. Es darf gerne mit mir gefachsimpelt werden. Wie sehen uns in Bochum!



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de