Section: Reviews 40761Autor: Diggi
Datum: 12.07.2018
Bereich: Reviews

Und natürlich wollen wir euch auch die aktuelle Langrille nicht vorenthalten!

The Fall

ALICE IN HELL

HORNELLA!

Zweite Scheibe von ALICE IN HELL, die jetzt als Trio agieren. Neben Hamadie an der Klampfe und Mikroständer, Von an den Drums haben sich die Thrasher nun mit Mah am Bass vertärkt. Was soll ich sagen? "The Fall" ist definitiv eine exorbitante Leistungssteigerung zum charmanten Debüt. Der Gesang ist um einige Jota tiefergelegt und klingt jetzt eine Spur gerader und homogener. Das Riffing ist ebenfalls mit einem Quantensprung gleichzusetzen, die Hula-Hupp Power Chords werden nun messerscharf und gerade abgefeuert. Witzige Randnotiz: Bei 'Broken Healer' habe ich zu Anfang immer nur Vokuhila raus gehört..... Naja, halb so schlimm....Vor zig Jahren dachte habe ich mich ja auch darüber gewundert, warum Mystifier was über das olle Veba Werk in Gelsenkirchen schwadronieren....

'The Fall' und 'Past My Face' (?) eröffnen im Midtempo Thrash Walzer die Scheibe, ehe 'Broken Healer' und 'Evil of Your Dead' (??) der bisher schon gelungenen Chose einige Tritte in den Hintern verpassen. Die Produktion ist gut und irgendwie schaffen es ALICE IN HELL mit ihrem sicherlich nicht innovativen Thrash Metal gute Laune zu verbreiten. 'Secret Thunder' (???) donnert im Painkiller Modus durch das Gehölz, knapp 2 Minuten und ein paar Zerlumpte Duoblebass und ein klassisches Metal Solo obendrauf. 

Klar, könnte man im weiteren Verlauf ein wenig "Mehrdimensioniltät einfordern, aber "The Fall" steht für sich als ein echt überzeugendes Thrash Album, das hier sicherlich nur von absoluten Nerds wahrgenommen werden wird, aber: ALICE IN HELL machen das was Sie hier machen mit Herzblut und aus Überzeugung und das merkt ein Banger sofort. 

Unterstützenswert und gut!

P.S.: Beim dritten Langdreher bitte mal jemanden mit dem Artwork beauftragen, der das schon öfter gemacht hat.... 

8 Points. Erschienen über STF Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de