Section: Reviews 41158Autor: Diggi
Datum: 03.09.2018
Bereich: Reviews

Chicago Doom mit Eric Wagner.....

The Endless Road Turns Dark

THE SKULL

HORNELLA!

Richtig! Natürlich nichts! Über die Relevanz des Sängers Eric Wagner für den klassischen Doom Metal muss und darf an dieser Stelle natürlich nicht diskutiert werden! Welches Genre eignet sich besser als es mit dem launigen Satz des älter werden und dem Wein in Verbindung zu bringen? "The Endless Road Turns Dark" ist noch stärker ausgefallen wie das letzte Lebenszeichen des Ausnahmesängers mit seiner Band Blackfinger. 

Direkt mit dem Titeltrack startet eine herrlich unaufgeregte, klassische Doom Metal Scheibe, die getragen wird von  einem prägenden Sänger, der seinen Frieden mit den Jahren gefunden hat und unglaublich intensivem Songwriting. Die Kombination aus Emotion, Tristesse und Heavy Rock meets Doom Metal Urkraft ist einzigartig! 'Ravenswood' implementiert dann noch den berühmten "Devils Swing", seelig ist der Doom Head. Albtraumhaft, schwelgerisch, bedrohlich aber dann doch in seiner Geamtheit regelrecht pitoresk kommt der reduzierte Doom Rocker 'Breathing Underwater' daher.... 

'The Longing' wirkt wie eine unheilvolle Allianz aus Sabbath Riffing und Eagles Eleganz im Subtext. Diese Bridge, dieser Refrain, diese simplen, aber enorm berührenden Gitarrenläufe...Gibt es überhaupt einen qualitativen Stinker auf diesem Album? Liebe Leute, ich finde keinen! Auch 'As The Sun Draws Near' offeriert Doom Metal Signature Großartigkeiten von gesetzten Herren, die niemandem mehr etwas beweisen müssen, sondern einfach drauf los spielen. Diese Unbekümmertheit fehtl sehr vielen Metal Acts in der heutigen Zeit.

THE SKULL sehen sich klar in einer Linie mit Sabbath und natürlich Eric Wagner´s ehemaliger Band Trouble. Dieser eigen Anspruch kulminiert in einem Empathie Feuerwerk, natürlich schon ausgebremst und hört auf den Titel 'Thy Will Be Done'.

THE SKULL sind relevant. So geht klassischer Doom Metal ohne Hokus Pokus und PR Terror mit Hippster Guerilla im Hintergrund.

Danke. 8 Points. Erscheint am 07.09.2018 via Tee Pee Records. 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de