Section: Reviews 41172Autor: Diggi
Datum: 05.09.2018
Bereich: Reviews

Lee Harrison hält eine Legende auf Kurs!

The Passage Of Existence

MONSTROSITY

HORNELLA!

Nein, MONSTROSITY sind sicherlich nicht eine "One Album Band". Auch wenn sehr viele die Band mit dem ruhmreichen Debüt "Imperial Doom" und seinem ikonenhaften Seagrave Cover in Verbindung bringen. Die Death Metal Band kann und konnte mehr als die Ex von George Fisher zu sein. "The Passage Of Existence" hat einiges zu bieten und könnte als das facettenreichste Werk der Amis über die Zielgerade gehen. 'Eyes Upon The Abyss' ist absoluter Florida alte Schule Sound, Riffing, Drumming, alles sollte bei in Ehre ergrauten Death Metal Maniacs zu erhöhter Dopamin Ausschüttung führen.

Was macht das wuchtig-transparente "The Passage Of Exitence" aber zum vielleicht besten Album seit "In Dark Purity"? Diese unglaubliche Kenne, diese musikalische Reife und Souverenität der Band, wie MONSTROSITY anno 2018 zu klingen hat!

Einfach ist der mächtig drückende Opener 'Cosmic Pandemia' mit seinen vielen Stimmungs und Tempiwechseln sicherlich nicht. Also kein Fließband Hasenfick! Das ist spätestens mit dem sehr modern-technisch aufgebauten 'Kongdom Of Fire', inklusive partiell sphärischer Gitarrenarbeit viel mehr als das wofür MONSTROSITY in der Vergangenheit standen. Wahnsinn! Höhepunkt ist der für den  Death Metal Pantheon geschriebene Hit ' The Proselygeist'. Vielschichtig, variabel, verspielt, aber mit seinen knapp 6 Minuten immer noch kompakt und verdammt griffig. Dann wieder diese Gitarrenarbeit....

Das die Produktion hier jedem Instrument Luft zum atmen lässt, davon profitiert ein weiteres Hochlicht des Albums; 'Maelstorm' ist mit das geilste an Kickdrum Inferno im Midtempo und abgepfiffener Saitenrhythmik des Jahres! Überhaupt ist das Tuning der Klampfen wirklich einzigartig..heulen Sie auf, könnte man für den Bruchteil einer Sekunde auch ein Saxophon vermuten..

"The Passage Of Existence" ist das Album, welches Morbid Angel gerne geschrieben hätten..... MONSTROSITY definieren sich selbst neu und stellen Florida Death Metal damit wieder in den Fokus des Todes Metall Kosmos!

8 Points. Erscheint am 07.09.2018 via MetalBlade! 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de