Section: Reviews 41252Autor: Sista S.
Datum: 09.09.2018
Bereich: Reviews

Koblenzrokkaz

HELLSEEKER

KARABOOZA


Es liegt schon ein Weilchen zurück… dass die Band ihr Debüt veröffentlichte. Diese Scheibe wurde schon am 01.05. über Finest Noise in die Plattenläden geliefert. Die Scheibe ist ebenso als digitaler Release erhältlich.

Neue Bands, das ist bekannt, haben es heutzutage extrem schwer auf sich aufmerksam zu machen. Woran das liegt? Meist daran, dass unzählig viele Scheiben täglich veröffentlicht werden. Dann müssen die Releases schon unglaublich einschlagen und überragende Pressemeldungen erhalten. Wer nicht ausgiebig tourt hat dann im Endeffekt kaum eine Chance gesehen und wahrgenommen zu werden.

Das Cover ist ansprechend und ich bin gespannt, was mich hier erwartet. Schon Track 1 nimmt flotte Fahrt auf. Das kommt gar nicht so übel. Die Jungs sind ein fetter Rockmotor mit dem Fuß auf dem Gaspedal.

Der Sound ist ziemlich treibend und verdammt groovy. Dirk´s rauchige Stimmt paßt genau in dieses musikalische Genre von Rock, Metal und Blues. Irgendwie paßt die Scheibe gleichwertig in die späten 90ger als auch in die heutige Zeit.

Grundsätzlich ist die Platte völlig in Ordnung und überzeugt auf vielerlei Art und Weise, aber ich denke nicht, dass das für den großen Durchbruch reicht. Für meine Bedürfnisse höre ich zu wenig eckig kantiges. Ein paar Hoox erinnern sogar stimmlich an Metallica, aber irgendwo fehlt das „schlagende“ Argument der Einzigartigkeit.

Mal schauen, was da noch kommen mag. Bestimmt wird dann tiefer in die tricky Kiste gepackt?!

 

Band:

Dirk Dommermuth - Vocals
Christoph "Smi" Fuchs - Guitar
Paul Klein - Guitar
Markus "Contra" Nöthen - Bass
Felix Haun - Drums


Herkunft:

Koblenz


Label:

Finest Noise


Einflüsse:

Alternative Rock / Post-Grunge



Webb:

https://www.facebook.com/karabooza/

https://www.facebook.com/karabooza/


Musiklink:

https://www.youtube.com/watch?v=Fm_kMgijFDQ

https://www.youtube.com/watch?v=QnaY5rc6qTs

 

 

 


 

 

 

 

 

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de