Section: Reviews 41889Autor: Diggi
Datum: 25.11.2018
Bereich: Reviews

Süd Tiroler Metal of Death....

Carved In Flesh

ORGANIC

HORNELLA!

Das alte Schule Death Metal der skandinavischen Art und Weise ein weltweites Phänomen ist, das beweisen die seit 2013 aktiven ORGANIC mit diesem mördermäßigen Debüt hier. Die Dismember Ahnenforscher LIK müssen sich ab jetzt verdammt warm anziehen, denn die Bande hier hat es ebenso drauf, den Hörer direkt in die Jahre 1991-1995 zu beamen! Herrlich! Dieses HM2 Gedächtnis Gesäge!

Selbst die zähen Ausflüge um das Thema Tempoverschleppung abzuarbeiten sind ein Freudenfest für alle Death Metaller, die eben diese Epoche miterlebt haben, aber natürlich auch Gruft Banger jüngeren Baujahres müssen hier zugreifen, hört mal in 'Carnal Absolution (Behind The Altar)' rein. Voll auf die Glocke?

Gerne, dann gebt euch 'From Beyond' (Nein, hat nix mit Massacre zu tun! d. Verf.) 'Suffocate In Blood' ist ein unter Drei Minuten alles zerfetzender Blindgänger, was für eine Wucht! Wobei der Opener den Hörer evtl. zu Beginn auf die falsche Fährte führen könnte, denn hier agieren ORGANIC durch die etwas zu sehr "gegöbelten" Growls im Ami Death Metal Sektor. 'Shrouded In Darkness' stösst dann aber die Tür in den Skandi Döds Metal mehr als weit auf. Herrliches Half Time Drumming, sinistre Akkorde, dann gibt es mit fettem Groove nur noch auf den Tabernakel! Das bereits bekannte  'Macabre Rites' sollte den letzten Zweifler überzeugen, denn von solchen beseelten Death Metal Bands kann man nicht genug bekommen, ähnlich wie LIK haben ORGANIC noch richtig Friedhofserde unter den Fingernängeln, im Gegensatz zu Entrails, die mittlerweile ein wenig zu "abgeklärt" agieren!

Ran an die Scheibe! 8 Points.

Erschienen über Testimony Records. 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de