Section: Reviews 42087Autor: Fetzer
Datum: 30.12.2018
Bereich: Reviews

Heavy/Rock aus Spanien

Generación Maldita

EXCALIBUR

Bands, die sich Excalibur nennen, gibt es ja wie Sand am Meer. Diese Excalibur kommen aus Spanien und existieren seit 1984. Ich denke, dass diese Band in Deutschland nicht allzu bekannt ist. Deshalb zunächst einmal einige Eckdaten. Nachdem sie einige Demos aufgenommen hatten, veröffentlichten Excalibur ihr Debüt 'Generación Maldita' im Jahre 1988. Da es damals wohl nur auf Vinyl herauskam, ist dieses Album laut ihrer Plattenfirma Fighter Records, eines der meistgesuchten Raritäten in der spanischen Heavy Metal Szene. Weiter ging es 1990 mit einer Single, aber bis es zum Zweitwerk 'Cero' kam, musste man bis 1996 warten. Danach geschah jahrelang nichts, ich weiss nicht, ob man sich zwischenzeitlich auflöste, aber das nächste Lebenszeichen in Form einer selbstfinanzierten Mini-CD namens 'MasDUROs, erschien erst im Jahre 2013. 2016 begab man sich erneut ins Studio, um den dritten Longplayer 'Humo Negro' einzuspielen, welcher dann 2017 von Fighter Records veröffentlicht wurde.

Und eben diese Fighter Records bringen nun noch einmal das Debüt der Spanier auf den Markt, erstmals in digitaler Form und als CD-Veröffentlichung. Der Sound wurde remastered und 2 Songs re-recorded. Es handelt sich um eine Doppel-CD, da man sämtliche Demos, EP's und Liveaufnahmen aus der Zeit von 1984 bis 1991 mit draufgepackt hat. Excalibur spielen guten, erdigen, melodischen Hard Rock/Heavy Metal und legen Wert auf mitsingbare Refrains. Das Mitsingen ist zwar nicht ganz so einfach, da sie ihre Muttersprache benutzen, aber dadurch hat das Album auch seinen ganz eigenen Charme. Seinen eigenen Charme hat das Werk auch dadurch, weil man halt sofort den typischen 80er Jahre Sound heraushört und man dadurch direkt in Erinnerungen schwelgt. Mich erinnert die Mucke an Sachen von Deep Purple, Scorpions und langsameren Helloween, aber alles durchaus auch mit eigener Note. Die Gitarren braten gut, der Bass ist gut hörbar, was heutzutage ja nicht immer selbstverständlich ist, man hat einige gute Hooks vorzuweisen, der Sänger klingt rockig und motiviert und hat einige sehr gute Screams auf Lager. Ab und an ertönt auch das Keyboard zur Untermalung der Songs und die Gitarrensolis sind virtuos.

Auch wenn man vielleicht nicht ganz die Klasse der genannten Bands erreicht, dass Album rockt und macht von Anfang an Spaß und ist auch im Jahre 2018 empfehlenswert, gerade durch den Nostalgiefaktor. Es hat wirklich tolle Songs vorzuweisen, die sofort hängenbleiben, wie beispielsweise den Titeltrack, das schmissige 'La Trampa' oder auch das an 'Highway Star' von Deep Purple erinnernde Stück 'Rock de Metal'. Aber auch die Demos und EP's weisen eine gute Qualität auf, wenn man bedenkt aus welcher Zeit sie stammen. 

Die Doppel-CD ist bereits käuflich zu erwerben. Ich versuche jedenfalls herauszufinden, wie die Band heutzutage klingt und bin gespannt wie es mit den Jungs weitergeht.

https://www.facebook.com/Excalibur.rockband



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de