Section: Reviews 42102Autor: Diggi
Datum: 08.01.2019
Bereich: Reviews

Die Ruhrpott Traditionalisten stehen wieder unter Volldampf!

Cult Of Sedna

GLORYFUL

HORNELLA!

Album Nummero Vier? Tja, da merkt man wie die Zeit rast und nach intensiven Durchläufen stellt man ebenfalls fest, das "End Of The Night", der Vorgänger wohl doch um gleich mehrere Jota zu zahm ausgefallen war. Rolle Rückwärts also? Jein. "Cult Of Sedna" hat zwar eine viel dynamischere Produktion und GLORYFUL treten schwer das Gaspedal durch, aber die Ruhrpott Metaller bleiben sich auch dahingehend treu, ihr ganz eigenes Ding zu machen. 'The Oath' macht das deutlich: Die Trademarks der Band; treibende Strophen, richtig starke Refrains und variables Riffing bleiben erhalten, nur das GLORYFUL diesmal den etwas "gesetzteren" Charakter des Vorgängers mit flottem Power Metal Tempo vergessen machen wollen. Auch die prädestinierte Single 'Brothers In Arms' setzt auf ein zackiges Setting und es tönt ganz wunderbar. 

Bereits nach zwei Stücken ist klar, GLORYFUL knüpfen an die ersten beiden Göttergaben nahtlos an! Und überhaupt: Irgendwie hat man das Gefühl, das auf "Cult Of Sedna" nur Singles verewigt wurden. 'Void Of Tomorrow' sollte sich in Zukunft z.B. mehr als schnell als Standard in der Setlist etablieren. 'The Hunt' ist ein Kickdrum Sperrfeuer vor dem Metal Gott und besticht durch daumendickes Priest Riffing! Auch dieser Brecher ist durch seinen martialischen Duktus eine formidable Live Fackel! Fistbanging Mania inklusive! 

Den stampfenden Heavy Banger haben GLORYFUL in Form von 'True Til Death' revitalisiert, natürlich mit vor Pathos triefendem Text, aber auch hier muss man das im GLORYFUL Kontext sehen, neben den eher zeitgmäßen Outfits pfeifft die Kapelle auch auf etwaige Meinungen von Szenepolizisten.Dem gesamten Material merkt man an, das die Band in dieseer Konstellation "angekommen" ist. Nie klangen GLORYFUL Stücker adulter, ausgereifter, aber auch angriffslusitiger wie hier. 'Desert Stranger' zeigt, das man auch mal nach links und rechts schaut, ehe das Maiden-artig beginnende 'My Sacrifice' wieder knietief in der Kernkompetenz der Musiker zum Schlag ausholt! Vollgas!

Das Outro ist passendweise mit 'Into The Next Chapter' betitelt. So stark, so fokussiert werden GLORYFUL definitiv noch einige Kapitel in der Bandgeshichte schreiben. Und? "Cult Of Sedna" verzichtet sogar auf die obligatorische Lagerfeuer Ballade. Riffs, Riffs, Riffs und dazu einen Johnny La Bomba der seine bisher beste Leistung hinter dem Mikro hinlegt. In dieser bestechenden Form zählen GLORYFUL zu den stärksten und relevantesten traditionellen Heavy Metal Bands in Europa!

"Cult Of Sedna" ist ein Konvolut an Fistraisern, die Essenz einer außergewöhnlichen Band, die beweisst, das man Moderne und Tradition ohne Fettnäpfchen hinbekommen kann!

9 Points. Erscheint am 18.01.2019 via Massacre Records. 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de