Section: Reviews 42159Autor: Fetzer
Datum: 18.01.2019
Bereich: Reviews

Ein schönes Live Dokument

Live At The Symphony Hall

MAGNUM

Magnum schreiben seit 1972 Rockgeschichte und haben mit Alben wie 'Chase The Dragon', 'On A Storyteller's Night' und 'Vigilante' einige Klassiker am Start. Mit ihrem stimmungsvollen, atmosphärischen Hard Rock, oft angereichert mit Keyboard und Synthesizer Sounds, begeistern sie ihre Fans und sind thematisch nicht selten in Fantasywelten unterwegs. Auch die Alben aus diesem Jahrtausend können überzeugen, wie zum Beispiel 'Brand New Morning', 'Into The Valley Of The Moonking' oder das jüngste Werk von 2018, 'Lost On The Road To Eternity'.

Mit letzterem ging man ausgiebig auf Tour und spielte am 19.April 2018 das Abschlusskonzert in der Birminghamer 'Symphony Hall', quasi in der Heimatstadt der Jungs und hielt dieses für die Nachwelt fest, indem man nun eine Doppel-CD bzw. 3fach-LP von diesem Abend veröffentlicht. Bob Catley, Tony Clarkin und Co. präsentieren sich in prächtiger Form und dieses Konzert hat einige magische Momente und eine tolle Atmosphäre. Gerade Bob Catley, dessen charismatische Stimme ein wichtiger Bestandteil in der Musik von Magnum ist, zeigt, er kann es noch immer. Der Sound ist gut und auch das Publikum geht fantastisch mit.

Nun haben die Jungs schon einige Live-Alben unter die Leute gebracht, aber da das letzte schon 11 Jahre alt ist und sie hier beweisen, wie gut Klassiker wie 'How Far Jerusalem', 'Vigilante', 'Don't Wake The Lion(Too Old To Die Young)' und 'The Spirit' mit den Songs des letzten Langdrehers zusammenpassen, nämlich mit 'Peaches and Creams', 'Show Me Your Hands', 'Lost On The Road To Eternity und 'Without Love', so hat dieses Live-Dokument auf jeden Fall seine Berechtigung. Mit Tobias Sammet, für dessen Projekt Avantasia Bob Catley schon so einige schöne Gesangseinlagen beisteuern konnte, hatte man auch einen prominenten Gast auf der Bühne, nämlich bei 'Lost On The Road To Eternity'. Die Spielfreude, die die Band an diesem Abend hatte, hört man bei sämtlichen der insgesamt 15 Songs heraus. Ich persönlich verspürte die größten Gänsehautmomente beim Eröffnungstrack 'When We Were Younger', den beiden langen Versionen von 'How Far Jerusalem' und 'Don't Wake The Lion' und dem finalen 'When The World Comes Down'. Eine schöne runde Sache, die ich von daher nur empfehlen kann.

Steamhammer/SPV veröffentlichen die Scheibe am 18.01.2019

https://www.facebook.com/groups/MagnumOfficial

https://www.facebook.com/steamhammerofficial/

 

 

 



 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de