Section: Reviews 42227Autor: Diggi
Datum: 26.01.2019
Bereich: Reviews

Die Schweden müssen liefern.....

Gun To Mouth Salvation

CARNAL FORGE

HORNELLA!

CARNAL FORGE haben - grob umrissen - im selben Zeitfenster die Aufmerksamkeit der Metalgemeinde auf sich gelenkt wie die anderen schwedischen Qualitäts Bands The Haunted, Witchery (Alle Alben mit Holzpflock Fan Toxine am Gesang sind Weltklasse! d.Verf.) oder auch Arch Enemy (allerdings bevor diese dann am unheilbaren Anbiederungsvirus erkrankten...d.Verf.). 

Bandgründer Jari hatte nach 2007 einfach komplett die Schnauze voll, startet jetzt aber mit dem neuen Frontberserker Tommie Wahlberg direkt durch! 'Parasite', 'Reforged' und 'Aftermath' tönen genau so angepisst und ungemütlich wie das tolle Zweitwerk "Firedemon" aus dem Jahre 2000. Man kann hier bereits konstatieren: Wäre "Gun To Mouth Salvation" damals, mit den Klassikern oben erwähnter Bands veröffentlicht worden, dann hätte der gute Jari den Laden 2007 sicherlich nicht zu gemacht! Also: Gut das CARNAL FORGE wieder aus allen Rohren feuern und das mit dermaßen heftigen Aggro Bomben wie 'Endless War', keine "Neujustierung", kein Zuckerguss. CARNAL FORGE verteilen Ohrlaschen im Sekundentakt und haben gar kein Interesse daran, hier irgendwelche Hippster Kids zu begeistern. Diese Haltung ist fast schon Hardcore mäßig. 

Das die Herren aber in den 90er Jahren die Entwicklung von z.B. At The Gates mitbekommen haben, davon zeugt der energische und kraftvolle Midtempo Hassbolzen 'Bound In Flames'. Meine Fresse, was ist das für ein knüppelhartes Album! 'King Chaos' kann nur totale Verwüstung verursachen, die Herren sollten echt aufpassen, wenn Sie diesen Pitcleaner Live bringen! Der total angepisste Gesang erinnert ein wenig wie eine Melange aus dem guten alten Tompa und Fronthool Marco Aro. Verdammt gute Nachbarschaft also!

Sinister-bedrohlich startet 'The Order' und lässt den Hörer zum ersten Mal überhaupt durchatmen. Ziemlich fiese Slayer Stimmung kommt auf, ich klammere mich schon längst an meinem Schallplattenregal fest und bange mir die Rübe zu Brei.... Tempo raus und Bösartigkeit rein, geht also auch.

Und danach? Na was soll wohl ein Titel wie 'Hellride' evozieren? " Gun To Mouth Salvation" ist ein absolutes Brett, nichts für Schönwetter Metaller, keinen Deut zeitgemäß, aber dafür eine verdammt ehrliche Haut. So muss Aggro Thrash!

'State Of Pain' und 'The Stench' drehen sich bei mir seit Tagen auf Dauerrotation und diese blutigen Diamanten sind schön am Ende des Dreher versteckt!

Die Überraschung des Monats!

9 Points. Erschienen über ViciSolum Productions.  



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de