Section: Reviews 42909Autor: Diggi
Datum: 09.05.2019
Bereich: Reviews

Völlig überraschend....

Winter Ethereal

ARCH/MATHEOS

HORNELLA!

Das "Winter Ethereal" als Titel eher metaphorisch zu sehen ist, wird klar, wenn man den Duktus des Albums voll auf sich wirken lässt. So entfalten stilsicher dramatisch verfasste Stücke wie 'Pitch Black Prism' eine fast unheimliche Sogwirkung, menschliche Gefühle in all ihren flüchtigen Auswüchsen, Isolation, all das wird greifbar, fassbar. All das funktioniert aber auch nur - bei aller Komplexität des Materials - so spielerisch einfach, wenn man eine der besten Stimmen des Progressive Metal am Mikro hat. John Arch brilliert hier immer und immer wieder, holt aus zu atemberaubenden Gesangsreisen, nimmt den Hörer immer aber immer mit, es ist kaum auszuhalten, so intensive gestaltet sich ganz besonders der Anfang dieses Überwerks mit 'Vermilion Moons', 'Wanderlust' oder 'Solitary Man'.

Ja, die Herren Matheos und Arch werden hier die Jurassic Fan Boys von Fates Warning besonders glücklich machen ( also auch euren Rezensenten, d.Verf.) Nur bitte nicht falsch verstehen: Diese zweite gemeinsame Kollaboration nach 2011 der Herren ist kein Anachronimsus. Besonders Stücke wie 'Never In Your Hands' mit seinen fliessenden Gitarrenarrangements rücken einiges hier in die Nähe von Redemption, der Ex-Nebenband von Fates Warning Sänger Ray Alder. Das werden absolute Jim Matheos Die Hards sicherlich nicht so gerne hören, aber das ist sicherlich alles andere als eine Negation. Vielmehr erfasst man nun die Ganzheitlichkeit dieser Musiker und ihrer verschiedenen kreativen Schauplätze.

Eben genanntes Stück hat wohl auch das schönste Solo der gesamten Scheibe zu bieten! Die ruhigeren, eigentlich auch immer im Subtext bedrohlich wirkenden, ruhig beginnenden Longtracks von Jim Matheos hören hier auf die Namen 'Kindred Spirits' - übrigens mit den einzig hörbaren und spürbaren Querverweise in die gemeinsame Vergangenheit der beiden Protagonisten - und 'Wrath Of The Universe' welches dagegen vor Erhabenheit und Eleganz fast platzt. Unglaublich starke Nummern sind es natürlich beide! 

DIeses Album lebt von der Kreativität und der Genialität dieser beiden Könner, die Fülle der kongenialen Riffs, die Dichte der Weltklasse Gesangsmelodien sprechen für sich. 

Dream Theater, Haken, Between The Buried And Me haben aktuelle Alben draussen, wer soll 2019 ARCH/MATHEOS im Prgo Sujet noch vom Thron stoßen? Eben....

10 Points. Erscheint am 10.05.2019 via Metal Blade Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de