Section: Reviews 15709Autor: Sista S.
Datum: 04.12.2009
Bereich: Reviews

Instrumentenkampfkunst

BILDER FRESSEN STROM

JAPANISCHE KAMPFHĂ–RSPIELE

dann wird eine Band zu einer Lieblingskapelle.


Liebe Freunde der Wurstkunst; hier schlägt ein neues Kapitel auf – as der Saga der glorreichen sechs mit dem schrägsten Bandnamen der Welt.

Wer meine Rezis über JaKaHö liest der weiß, dass meine Sympathie für diese Musikfraktion sehr hoch ist. Und das ändert sich nicht.

JaKaHö dürfen machen was sie wollen; und sie tun es auch. Äußerst eigentümlich, dafür aber gleichfalls einprägsam, segelt nun ein neues Schiff durch das Musikallerlei dieser Welt.

Natürlich reicht ein schnödes Hinhören nicht um zu erkennen, wobei es sich hier handelt. Die Songs sind kurz, manchmal megakurz, prägnant durch die Art und Weise, wie man Songs schreibt und sehr, sehr gewöhnungsbedürftig. Das aber macht die Band aus. Kein Klischee, kein unnötiges Gezumsel sondern gleich auf den Punkt und vor allem mitten ins entzündete Auge.

Wir hören grindigen Punk mit Rotz und Lärm und alles, was ein verwirrter Geisteszustand verlangt. Was kann man da mehr erwarten. Bevor ich jetzt ausschweife hört doch einfach selbst mal rein.

Sie sind und bleiben unangefochten die schrägste Kapelle der Welt. Nutzt es und hört mal rein.

Glatte 8,5 von 10 Schlachterhaken!!! Ab dafĂĽr.

Ach ja, schönen Gruß nach Essen


Webb:


http://www.japanischekampfhoerspiele.de/



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de