Interview mit
FLOODGATE
Gespräch mit Mister Bassmann.

Weiteres zum Thema: Pleiten, Pech und Pannen. Leider ist mir sein Name entfallen, aber ihr wißt ja 1stens um wen es geht und 2tens wie schusselig ich manchmal bin.


BC: Ihr seid nun die neuen Sterne am Roadrunner Himmel.

Mr.: Ich hoffe schon. -verschmitztes smiling- Vorher war ich mit Kyle, unserem Sänger, in einer anderen Band. Kyle ist übrigens mein Bruder. Seit einiger Zeit sind wir aber in dieser 4er-Bestzung, und ich glaube, wir passen ziemlich gut zueinander.

BC: Habt ihr direkt nach der Schule mit der Musik angefangen, oder habt ihr normale Jobs gehabt?

Unser Mr.: Beides. Als wir angefangen haben war die Sache natürlich noch nicht so lukrativ wie jetzt. Außerdem konnte man da noch keinen müden Cent verdienen. Im College hatte ich eine Fulltime Job, und ich mußte mir auch noch Zeit für die Musik nehmen. Da hatten wir wirklich viel trouble. Aber es hat sich doch gelohnt, all die Mühen und der Schweiß. Denn die Belohnung dafür bekamen wir jetzt. Wir sehen das als Chance, die wir versuchen so gut wie möglich wahr zu nehmen. Wenn ich sage daß alles perfekt läuft, kann ich wohl im Namen der ganzen Band sprechen. Ich bin zuvor in drei anderen Bands gewesen. Das waren Lokalmatadoren, die ich sehr schätze. Mit dieser Band ist es der erste Plattenvertrag. Und du glaubst gar nicht, wie nervös wir manchmal sind.

BC: Doch, das kann ich mir vorstellen. Wie sind denn Roadrunner Rec. auf euch aufmerksam geworden? War da Kommissar Zufall im Spiel?

Er: Sie waren an uns interessiert, da sie Kyle schon kannten. Aber auch andere Majors, wie z.B. Century Media waren an uns interessiert. Da hatten wir die Wahl, für wen wir uns entscheiden.

BC: Das spricht für euch. Euer Album heißt PEANLTY. Eigentlich sollte die Band so heißen!

Mr.: Richtig, aber eine brasilianische Sportswear Merchandising Company machte uns da einen Strich durch die Rechnung, da sie diesen Namen beansprucht.

BC: Das ist dumm. Was macht ihr denn für Musik?

Ihmchen: Ich nenne es Hardrock. Etwas HC, etwas HM mit Powerelmenten.

BC: Nette Umschreibung. Ihr hattet ein 8Track Demo gemacht, habt auch schon neue Songs.

Er nun wieder: Genau. Im großen und ganzen behalten wir diesen Musikstil auch bei. Aber laßt euch doch einfach mal überraschen.

BC: Worüber singt ihr, bzw. was ist dein Lieblingssong?

Himself: Ich mag den Song „THOSE DAYS“. Den habe ich selbst geschrieben, hat einen guten Groove und geht mir manchmal gar nicht aus dem Kopf. Ich erwische mich immer wieder selbst dabei, daß ich das Stück so vor mich her singe. Zu den Texten: Es geht da um sehr persönliche Dinge. Es hat keinerlei politische messages oder so was. Nach der Tour werden wir an neuen Songs arbeiten. Vier haben wir schon fertig. Über Weihnachten werden wir ein paar Tage frei nehmen um neue Energien zu schöpfen. Dann werden wir noch durch die USA touren und weiterhin sehen, was passiert. -dann fügt er hinzu- Wir sind das erste Mal in Europa. Es ist so, als seien wir auf einem ganz anderen Planeten...

So far so good. Ich bin mir sicher, daß diese Band noch Reden von sich machen wird. Die Redaktion bleibt natürlich beharrlich beim Thema und wird weiter über FLOODGATE berichten. In diesem Sinne...

Eure Sista S.



Zurück zum Seitenanfang

© 1997 by BODYCHECK das Metal Mag.