A Tribute To
QUEEN

Dragon Attack

Es gibt Momente im Leben eines Musikers, da weiß er, daß er gerade im Begriff ist Musikgeschichte zu schreiben.

Dieses Gefühl muß bei den über 30 erfahrenen und hochkarätigen Rockmusikern geherrscht haben, als sie sich Anfang diesen Jahres in einem Studio in Kanada trafen, um an eine der bekanntesten Bands der Welt zu erinnern: QUEEN und dem vor 5 Jahren verstorbenen Frontmann Freddy Mercury.

Entstanden sind dabei 11 sehr persönliche und gefühlsbetonte Aufnahmen von Musikern, die eine Rock Ikone nicht vergessen wollen. Das Herz eines jeden Rock-Freaks, ob Heavy, Hard oder einfach nur Rock, wird höher schlagen, wenn an dieser Stelle das Geheimnis gelüftet wird, welche Musiker für diese Produktion gewonnen werden konnten.

„A Tribute To Queen“ vereinigt eine Garde von Rockmusikern, wie sie wahrscheinlich in dieser Formation nie wieder zusammen kommen werden: Ted Nugend, Jake E. Lee, Eric Singer, Lemmy, John Petrucci, Jeff Scott Soto, Paul Shortino, Glenn Hughes, Bob Kulic, Carmine Appice und viele mehr, bestens bekannt durch ihr Mitwirken in Bands wie KISS, MEGADETH, DEEP PURPLE, MOTÖRHEAD, DREAM THEATRE, ANTHRAX, BLACK SABBATH und andere.

11 Songs interpretiert von den besten Rockmusikern der Welt, garantieren höchste musikalische Qualität, die sowohl die Queen Fans als auch die riesige Fangemeinde der beteiligten Musiker überzeugen dürften.

Auch die Trackinglist sorgt für Überraschungen: Neben Hits wie „I Want It All“; „Anotherone Bites The Dust“, „We Are The Champions“ oder „We Will Rock You“ finden sich weitere Liebhaberstücke wie „Save Me“, „Sheer Heart Attack“, „It´s Late“, „One Vision“ auf diesem Album wieder.

Zum fünften Todestag von Freddy M. wird „A Tribute To Queen“ Ende November 96 weltweit veröffentlicht. Es ist vertraglich vereinbart worden, einen entsprechenden Anteil eines jeden verkauften Tonträgers der Aids Stiftung „The Mercury Phoenix Trust“ zu spenden, die kurz nach Freddy´s Tot von Queen gegründet worden ist.

Diverse Interivews zu diesem Album findet Ihr in der BODYCHECK Ausgabe Nr. 12 (März April) 97.

Zurück zum Seitenanfang

© 1997 by BODYCHECK das Metal Mag.